•  
  •  


Kind des Universums


Es ist ein Kind des Universums. Wenn es etwas gelernt hat, dann dies: 

Nie, nie, aber wirklich niemals, ist es alleine. Nie! Auch wenn alle Menschen abwesend sind, so wird es niemals alleine sein. Ein Kind des Universums ist Teil vom Ganzen. Und nicht nur dies. Es ist das Ganze, liebevoll gehalten vom grossen Schöpfer. ​​​​​​

Vom Wind, lässt es ich vorantreiben, lässt von ihm sein Haar zärtlich streicheln, zusammen singen sie von Freiheit und Wildheit.

Am Bach, lässt es sich reinigen, von all dem Ballast, dem Schmutz der Welt. Zusammen erfrischen und erfreuen sie sich, lachen und sprechen zusammen, hören einander zu.

Im Wald, fühlt es sich tief geborgen, beschützt. Und abends, wenn die Sonne untergeht und der Mond die Führung übernimmt, schläft es am Fusse eines alten Baumes und lauscht dessen Geschichten aus längst vergangenen Zeiten.

Auf der Erde, da schlägt es Wurzeln, tief. Es setzt sich hin, wird behütet, geerdet und festgehalten. Durch seine Hände lässt es Erde rieseln, Sand und Steine. Es bedankt sich für die Frucht, die der Boden für es austrägt, damit es Nahrung hat, leben darf.

Und wenn draussen die Welt schreit, so wahnsinnig laut ist, Spielchen treibt, die Menschen müde sind, keinen Halt mehr finden, orientierungslos alle in eine Richtung laufen, dann weiss es, es gibt einen Ort, der immer eine sichere Zuflucht bietet. Dann geht es dahin. Verweilt dort. Tankt Kraft. Erdet sich. Streckt seine Arme weit empor in den Himmel und tanzt wild im Wind.

Es ist ein Kind des Universums. Ja, das ist es.

Das bist auch du.​​​​​​​


Text: Silvia Cristini